100 Jahre lenkbares Licht – Ursprung und Aktualität beweglicher Beleuchtung


Ausstellung im MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln
14.01. bis 24.02. 2019

 

Die Ausstellung zeigt die Evolution der Midgard-Leuchten sowie parallele aktuelle Entwicklungen und Patente verschiedener Hersteller. In einem Zeitstrahl der beweglichen Beleuchtung werden sie beispielhaft und schlaglichtartig aufgezeigt. 


1919 war das Jahr des Umbruchs, der sozialen und politischen Erneuerung. Vor 100 Jahren drang Elektrizität und elektrische Beleuchtung in Fabrik und Wohnung vor. Während wir heute Design – inklusive Bauhaus – als stilistische Möglichkeit der Differenzierung betrachten, gibt es auch die erfinderische Dimension von Gestaltung. 

Ein Beispiel: Der Ingenieur Curt Fischer aus Thüringen ließ 1919 seinen „verstellbaren Universalwandarm“ patentieren, er gilt daher als Erfinder des gelenkten Lichts. Bald darauf schuf er die Marke „Midgard“.

Sonderöffnungszeiten während der imm cologne und Passagen
Montag bis Sonntag 10 bis 21 Uhr

anläßlich des 100jährigen jubiläums von midgard wird die TYP 113 ab 2019 wieder in ursprünglicher fertigungstechnik und -materialität hergestellt.